Rasen verlegen bei Regen: Tipps und Empfehlungen

Die beste Zeit, um Rollrasen zu verlegen, ist oft von Frühling bis Ende Herbst. In dieser Zeit fällt in der Regel weniger Regen und die Temperaturen sind höher. Dadurch heftet sich der Rollrasen schneller an den Boden. Dennoch kann man in dieser Zeit auch mit viel Regen konfrontiert werden, was das Verlegen der Rasenmatten erschwert. Legen Sie Rollrasen bei regnerischem Wetter? Dann können Sie die folgenden Tipps beachten.

1. Bodenvorbereitung

Ein Nachteil bei starkem Regen ist, dass der Boden oft schwer zu bearbeiten ist. Ein gut vorbereiteter Untergrund ist jedoch entscheidend für einen schönen Rasen. Dazu gehört, dass der Boden gefräst und geebnet werden muss. Besonders bei einem brachliegenden Grundstück gibt es bei starkem Regen verschiedene Herausforderungen. Ein feuchter Untergrund wird nach dem Fräsen oft klebrig, was das Ebnen danach schwierig macht. Wenn ein alter Rasen entfernt werden muss, ist der Boden oft leichter zu bearbeiten. Es gibt auch Unterschiede zwischen den Bodenarten. Tonböden stellen bei starkem Regen mehr Herausforderungen dar als Sandböden.

2. Timing des Verlegens

Versuchen Sie, das Verlegen der Rollrasen zu planen, wenn der Boden nicht zu schlammig ist. Das bedeutet, dass Wasser auf der Oberfläche bleiben sollte und Sie nicht zu tief in den Boden einsinken sollten. Verwenden Sie idealerweise Platten, um sich über das Grundstück zu bewegen. Ein zu nasser Untergrund schließt sich oft, wodurch die Rasenmatten nicht gut Wurzeln schlagen können. Ein feuchter Boden ist ideal. Das Wasser im Boden unterstützt das Wurzeln der Rollrasen.

3. Verlegen der Rollrasen

Rollrasen, die sehr nass sind, sind deutlich schwerer (ca. 20/25 kg) als ‘trockene’ Rollrasen. Da sie sehr nass sind, reißen die Rollen leichter. Rollen Sie die Rollrasen daher vorsichtig aus und vermeiden Sie das Betreten.

4. Verbindung zwischen Rollrasen und Untergrund

Es ist wichtig, dass die neu verlegten Rollrasen guten Kontakt zum Untergrund haben. Verwenden Sie daher eine Walze, um Druck auszuüben.

5. Bewässerung der neuen Rollrasen

Bei regnerischem Wetter passen Sie Ihr Bewässerungsschema an. Normalerweise gilt die Faustregel von +/- 1 Stunde Wasser pro Tag in den ersten 14 Tagen. Dies ist eine Richtlinie, und die genaue Anzahl der Bewässerungsmomente hängt von den aktuellen Wetterbedingungen ab. Bei viel Regen kann dies reduziert werden.

Fazit zum Verlegen von Rollrasen bei Regen

Das Verlegen von Rollrasen bei Regen kann eine Herausforderung sein, aber mit der richtigen Vorbereitung und Tipps ist es möglich. Stellen Sie sicher, dass der Untergrund nicht zu nass ist, damit er gut bearbeitet werden kann. Bei erwartetem starkem Regen sollten Sie die Arbeiten am besten über mehrere Tage verteilen. Bei einem zu nassen Untergrund sollten Sie die Arbeiten verschieben. Es wäre schade, wenn das Ergebnis dadurch nicht gut wäre!

  • Pagina delen
  • F
  • P
  • E

Haben Sie eine Frage zum Rasen?

Auf unserer FAQ-Seite finden Sie Antworten auf viele Fragen zum Thema Rasenbau und -pflege.

Andere interessante artikelen

Berechnen Sie den Preis für Ihren Rollrasen!

Rollrasen bestellen für liefern oder abholen. Berechnen Sie direkt online Ihren Preis. Lieferung ist ab 30 m² möglich..

Nächste Liefertermine
 
Laden...
 
Google Reviews

Das sagen unsere Kunden

Unsere Rollrasen werden mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit kultiviert. Danach gehen sie frisch vom Land an unsere Kunden. Wir legen großen Wert auf Qualität und Service.

Mehr Erfahrungen lesen

Super netter Kontakt, schnelle Antworten und professionelle Beratung! Heute wurde der Rasen verlegt, es ging glatt, ordentlich und es sieht sehr gut aus! Äußerst empfehlenswert!

5/5
Franck Beckers

Im September 2019 soll der Rasen verlegt werden. Schönes Gras! Gute Arbeit und nette Leute. In der Woche darauf kam Stijn, um Düngepellets und Kalk zu bringen und Ratschläge zu erteilen.
Wir sind sehr zufrieden!

5/5
Annemarie Bisschops

Empfehlenswert; freundlich, schnell und flexibel

5/5
Roy Goosens